Das Diplomatische Streichquartett.

Das Diplomatische Streichquartett gründete sich im Jahr 2016 anlässlich der Synagogenkonzerte im Rahmen der Internationalen Tage jüdischer Musik in Mecklenburg-Vorpommern und widmet sich schwerpunktmäßig der Erarbeitung sowie Aufführung von Werken jüdischer Komponisten. Das Quartett konzertiert regelmäßig in Berlin und Brandenburg. Konzertreisen führten es zudem zu verschiedenen Festivals in Deutschland sowie ins europäische Ausland. Das Quartett bilden Matthias Hummel (1. Violine), Waltraut Elvers (Viola), Gabriella Strümpel (Violoncello) und der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Dr. Felix Klein (2. Violine).

Informationen zum Diplomatischen Quartett

Das Diplomatisches Streichquartett: Konzerte und Themen - https://waltraut-elvers.de/diplomatisches-streichquartett/

Auftritt im Aachener Dom 2024 - https://www.aachenerdom.de/2024/04/29/gastredner-christian-wulff-spricht-im-dom-anlaesslich-der-karlspreisverleihung/
Konzert in der Liebermann-Villa - https://liebermann-villa.de/veranstaltungen/fruehjahrskonzert/

Kritik in der SZ - Süddeutsche Zeitung - https://www.sueddeutsche.de/muenchen/diplomatisches-quartett-pioniere-im-exil-konzert-muenchen-kritik-1.6874069?reduced=true

 

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der GEW und der IG Metall

 

Top